InphA entlarvt gefährliches Potenzmittel

„Das Institut für pharmazeutische und angewandte Analytik GmbH (InphA) in Bremen hat das Nahrungsergänzungsmittel Dorovit® (PZN 09426137 und 09426189) amtlich untersucht. Dorovit® wird von der Firma Vitalité GmbH & Co.KG in Lübeck vertrieben und soll bei erektiler Dysfunktion eingenommen werden. In den genannten Chargen wurden nicht deklarierte pharmakologisch wirksame Bestandteile nachgewiesen. Es handelt sich dabei um Derivate des Sildenafils, die zu der Gruppe der Phosphodiesterase-5-Hemmer zählen. Die genannten Chargen des Präparates Dorovit® werden als zulassungspflichtiges Arzneimittel eingestuft und sind nicht verkehrsfähig, da eine Zulassung nicht vorliegt. Der Rückruf der genannten Chargen wurde angeordnet. Bitte senden Sie die betroffenen Chargen an die Firma Vitalité GmbH & Co.KG, Carl-Mühlenpfordt-Straße 39, 23562 Lübeck zurück.

Das Landesamt für soziale Dienste Schleswig-Holstein hat vorsorglich den Vertrieb aller Chargen des Präparates Dorovit® bis zur Klärung untersagt. Bitte separieren Sie Dorovit® in Ihrem Bestand.“

(veröffentlicht in der Deutschen Apothekerzeitung vom 21.02.2013)