Archiv der Kategorie: INPHA-NEWS

InphA entlarvt gefährliches Potenzmittel

Die InphA hat im Auftrag des Landesamtes für soziale Dienste Schleswig-Holstein Abteilung Gesundheitsschutz – Arzneimittelüberwachung das über deutsche Apotheken vertriebene Potenzmittel Dorovit® untersucht. Dabei wurden gefährliche Substanzen gefunden, die nicht auf der Verpackung angegeben waren. Die betreffenden Produkte wurden aus den Apotheken zurückgerufen. Hier der an die Apotheken gerichtete Rückruf im Wortlaut. Weiterlesen

Veröffentlicht unter INPHA-NEWS |

Von der AMI-Nord zur InphA

Als Deutschlands größtes amtliches Untersuchungslabor haben wir unser Leistungsprofil nachhaltig erweitert. Nach intensiver Vorbereitung war es am 16. Januar 2013 endlich so weit: aus der AMI-Nord wurde die InphA, das Institut für pharmazeutische und angewandte Analytik. Warum ein neuer Name und warum dieser? Weiterlesen

Veröffentlicht unter INPHA-NEWS |

Investition in Spitzentechnologie

Bei der Arzneimitteluntersuchung kommt regelmäßig pharmazeutische Spitzentechnologie zum Einsatz. Unser neues mikrobiologisches Labor ist hier ein weiterer konsequenter Schritt zu einem deutlich verbesserten Leistungsangebot. Weiterlesen

Veröffentlicht unter INPHA-NEWS |

Vorsicht beim Arzneimittelkauf im Internet!

Man könnte schon fast sagen „alle Jahre wieder“. Denn die Warnungen des Regierungspräsidiums Darmstadt haben schon fast etwas Gebetsmühlen-artiges. Dennoch nimmt die Zahl der Menschen, die Arzneimittel über ihnen unbekannte Quellen aus dem Internet beziehen offenbar nicht ab. Weiterlesen

Veröffentlicht unter INPHA-NEWS |